Mittwoch, 2. März 2016

MMM - ich habe fertig!

In Kürze geht ja der Prada-Sew-Along auf dem MMM-Blog los. Nun, ich bin jetzt gerade mit dem Vivienne-Westwood-Sew-Along fertig geworden!


Der Blazer, den ich schon seit Jahren im Gedanken mit mir herum trage ist nun in der materiellen Welt angekommen. Genäht in den Weihnachtsferien, gestrickt im Januar, auf den Knopf gewartet im Februar zeige ich ihn euch heute beim MeMadeMittwoch.
Getragen habe ich ihn übrigens schon öfter, eben ohne Knopf, aber mit sieht er viel besser aus. Das war das Tüpfelchen auf dem I!







Der Blazer passt im Moment leider nur zu zwei Kleidungsstücken. Ich halte die Augen nach passenden Stoffen für einen weiteren Rock auf, denn ich möchte ihn wirklich öfter tragen. 

Zur Entstehung: Genäht habe ich nach dem Schnitt 114 aus Burda 9/2007, das Heft habe ich mir vom Tauschtisch beim Nähbloggerinnentreffen in Leipzig mitgenommen.
Ich habe zunächst die Jacke genäht und gefüttert. Danach strickte ich die Ärmel, die Armkugel habe ich wie bei meinen Strickjacken selbst ausgerechnet, so dass sie genau in die Ärmelöffnung passte. Das hat auch ganz gut geklappt.

Nun stellte sich die Frage, wie die Ärmel einzufügen wären. Ich entschied mich kurzerhand, sie mit der Nähmaschine einzunähen und zwar so, dass Ärmel und Rumpf direkt aneinander stossen, und nicht, wie ich es mir auch zwischenzeitlich vorstellte, indem die Armkugel unter einem kleinen "Vorsprung" des Armlochs verschwindet. (Insgesamt  hatte ich diesen Arbeitsabschnitt jedoch ganz auf mich zukommen lassen. Erstmal alle Teile fertig nähen und stricken und dann probieren, wie es am besten klappt - reinste Prozessorientierung!) Das Einnähen mit der Maschine klappte erfreulicherweise auf Anhieb. Anschließend nähte ich per Hand das Futter über die Nähte, sodass diese Stelle im Inneren des Blazers auch ordentlich aussieht. 

Leider ist das Futter aber ein bisschen knapp zugeschnitten. An der Stelle, die mir beim Nähen auch viel Kopfzerbrechen bescherte, passte es gar nicht gut, aber ich habe es irgendwie zugestichelt (Innenseite, pah!).


Ganz schön spack, das Futter!


Und zugeknöpft wird das gute Stück so:

  

Ein ziemlich großer Druckknopf, den man natürlich teilweise sieht, wenn die Jacke geöffnet ist. Ich habe beschlossen, dass dies ein stylisches Element darstellt.

                                            




Das Schößchen finde ich echt entzückend! Und es ist viel leichter zu nähen als gedacht.



Auch den Kragen mag ich gern.



Heute habe ich leider wenig Zeit, auf dem MMM-Blog zu stöbern, aber das wird in den nächsten Tagen nachgeholt! Dort zeigt Monika ein Kleid, das, hell und leicht, schon ein bisschen auf den Frühling hinweist!